Navigieren / suchen

Ausbildungsnachweis elektronisch oder schriftlich führen

Gast-Blog von Rechtsanwältin Dr. Carmen Hergenröder

Seit 2017 ist der Ausbildungsnachweis für alle Ausbildungsberufe Pflicht. Im Ausbildungsvertrag vereinbaren die Vertragsparteien, ob der Ausbildungsnachweis elektronisch oder schriftlich geführt wird. Mit der Neuregelung wurde also eine Dokumentationsform zugelassen, die bei vergleichbarer Validität als niedrigschwelliger und moderner empfunden wird: Alternativ zur schriftlichen Form dürfen die Auszubildenden den Ausbildungsnachweis elektronisch führen (vgl. § 13 Satz 2 Nr. 7 BBiG).

Was Sie beachten müssen. weiterlesen

Wöchentliche Planung der Ausbildungseinheiten

Ausbildungseinheiten
@AdobeStock_85150197

Mit Eintragung des Ausbildungsverhältnisses bei der zuständigen Kammer reichen Sie auch den betrieblichen Ausbildungsplan mit ein. Hierin genügt oft die Angabe von Ausbildungsmonaten in Ausbildungsabteilungen. Für die tägliche Arbeit empfiehlt sich jedoch eine konkretere Planung der Ausbildungseinheiten.
weiterlesen

Büromanagement: Ist eine Aufgabe als Prüfungsaufgabe geeignet?

@ AdobeStock / Trueffelpix

Wie kann ich als Ausbilder sicher sein, dass sich eine Aufgabe für einen Report eignet?

Die folgende Checkliste zeigt am Beispiel einer angehenden Kauffrau für Büromanagement, welche Fragen Sie sich bei der Prüfung stellen sollten.

Checkliste (kostenloser Download)

Weitere Informationen liefert der Beitrag von Verena Bettermann in wirAUSBILDER 3/2019 “Report oder Situationsaufgabe?” (nur für Abonnenten).