Navigieren / suchen

Methoden in der Ausbildung: Entwickelnde Ausbildungsmethoden

Entwickelnde Ausbildungsmethoden
@Fotolia_92445096

Entwickelnde Ausbildungsmethoden – wozu dienen sie, welche Methoden gehören dazu und was unterscheidet sie eigentlich von anderen Ausbildungsmethoden?

Was sind entwickelnde Ausbildungsmethoden?

Anhand von entwickelnden Ausbildungs- oder Unterweisungsmethoden geben Sie Ihren Azubis die Möglichkeit, Inhalte und Ideen selbstständig zu erarbeiten. Sie geben beispielsweise ein Thema oder ein Ziel vor und legen ggf. noch weitere Rahmenbedingungen fest. Dies kann z.B. eine Zeitvorgabe zur Bearbeitung sein. Ihre Azubis kommen nur im Bedarfsfall auf Sie zurück, also wenn sie Fragen oder Probleme haben sowie zur Auswertung ihrer Arbeitsergebnisse. Als Ausbilder ist es Ihre Aufgabe, für die Einhaltung der festgelegten Regeln und Rahmenbedingungen zu sorgen und als Ansprechpartner bereitzustehen.

Positive Aspekte der entwickelnden Ausbildungsmethoden

Entwickelnde Ausbildungsmethoden sind zum Beispiel:
– ein Lehrgespräch
– eine Diskussion
– ein Rollenspiel
– ein Brainstorming
– die Erstellung eines Meta-Plans

Diese Ausbildungsmethoden motivieren die Azubis und geben ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern und ihre Ideen mündlich oder schriftlich mitzuteilen. Ebenso lernen die Azubis verschiedene Standpunkte kennen und erhalten Denkanstöße zum späteren Selbstlernen.

Wann sollte ich eine entwickelnde Ausbildungsmethode für meine Azubis wählen?

Der Einsatz entwickelnder Ausbildungsmethoden eignet sich dann, wenn die Azubis aktiviert werden sollen, ihre eigene Meinung zu äußern, Ideen zu sammeln und sich aktiv in die Lösung einer Aufgabe oder Bearbeitung einer Ausgangssituation mit einzubringen. Ebenso empfiehlt sich eine entwickelnde Ausbildungsmethode dann, wenn Sie die Kommunikationsfähigkeit Ihrer Auszubildenden fördern möchten.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite