Navigieren / suchen

Weiterbildung – diese Möglichkeiten hat Ihr Azubi

Möchten Sie Ihre Azubis zu einer Weiterbildung schicken? Achten Sie darauf, dass das Angebot für Ihre Auszubildenden passend ist. Als Ausbilder:in gehört es zu Ihren Aufgaben, Auszubildende bei der Auswahl von Weiterbildungen zu unterstützen oder diese sogar selbst zu initiieren.

©Photoschmidt – stock.adobe.com

Die passende Weiterbildung finden

Nicht jede:r Auszubildende muss jede verfügbare Weiterbildung wahrnehmen. Treffen Sie eine Vorauswahl und besprechen Sie anschließend gemeinsam mit der bzw. dem betreffenden Auszubildenden, welche Weiterbildung wann absolviert werden soll. Beispielsweise benötigt ein Auszubildender, der bereits im zweiten Ausbildungsjahr ist und hervorragend im Umgang mit Kunden ist, kein Telefontraining. Für einen schüchternen Auszubildenden im ersten Ausbildungsjahr kann das hingegen genau das richtige sein.

Auch die Motivation Ihrer Auszubildenden ist entscheidend: Sind Sie als Ausbilder:in der Meinung, Ihr Azubi braucht eine Weiterbildung in einem bestimmten Bereich? Oder hat ein:e Ihrer Auszubildenden von allein das Gespräch gesucht und gefragt, ob er/sie sich neben der Ausbildung noch weiterbilden kann?
Ein Azubi, der von sich aus zu Ihnen kommt, hat eine viel höhere Motivation als ein Auszubildender, dem Sie eine Weiterbildung vorschlagen.

Bedenken Sie das bei der Wahl der Maßnahme, bei Einschätzung von Motivation und Dauer.

Geeignete Weiterbildungen für Auszubildende

Es gibt viele verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen. Führen Sie ein Gespräch mit dem Bildungsträger und halten Sie fest, was das Ziel der Maßnahme ist. Welche Fähigkeiten sollen Ihre Azubis anschließend haben? Steht am Ende der Weiterbildung eine Prüfung, für die sich Ihre Auszubildenden neben der betrieblichen Ausbildung vorbereiten müssen?

Thematisch können Ihre Auszubildenden ihr Wissen in bestimmten Ausbildungsbereichen vertiefen. Diese Weiterbildungen sollten dann tiefer in den Ausbildungsberuf hineinführen. Für Auszubildende Industriekaufleute oder Kaufleute für Büromagangement könnten das z.B. sein:

  • Rechnungswesen für kaufmännische Auszubildende
  • Softwaretraining mit der im Ausbildungsbetrieb genutzten Software
  • Englisch für Industrieberufe
  • Prüfungsvorbereitung

Ebenso interessant können Weiterbildungen sein, in denen grundlegende Informationen vermittelt werden, z. B.

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Persönlichkeitstraining
  • Arbeiten im Team
  • Business-Knigge
  • Kommunikation im Beruf
  • Auf Kund:innen eingehen
  • Rhetorik
  • Konflikttraining

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite