Navigieren / suchen

Azubi im Unternehmen

Die Ausbildung und Betreuung der Azubis über zwei oder drei Jahre ist heute anspruchsvoller denn je. Die Ansprüche und Wünsche der Generation Z stellen Ausbilder vor Herausforderungen, die sie mit den Zielen ihres Unternehmens in Einklang bringen müssen. Mit dem Abhaken des internen Ausbildungsplans ist es da nicht mehr getan – Fragen wie „Wie gebe ich Feedback“, „Welche Rolle spielt die Digitalisierung in unserer Ausbildung?“, „Wie gehe ich mit Motivationsproblemen um?“ oder „Wie helfe ich leistungsschwachen Azubis?“ nehmen immer mehr Raum im Ausbildungsalltag ein. Als Ausbilder vermitteln Sie nicht mehr nur Fachwissen zur Ausbildung, sondern Sie sind zunehmend auch Coach, Problemlöser und Motivator. In unserer Rubrik „Azubi im Unternehmen“ finden Sie zahlreiche Tipps und Praxisbeispiele zu diesen Themen.

Zufriedenheit mit dem Ausbildungsberuf überwiegt

In der aktuellen Studie azubi.report 2016 des Portals Ausbildung.de wurden 2.180 Azubis zu ihrer Ausbildungssituation befragt. Die Mehrheit, 91,1 % äußerten sich zufrieden mit der von ihnen gewählten Berufsrichtung. Defizite gab es aber dennoch, z. B. bemängelten 80,2 % die fehlende klare Struktur im Arbeitsalltag und 43,5 % klagten über steigenden Druck in der Ausbildung.

weiterlesen

Den Auszubildenden duzt man doch! Oder?

Ob Auszubildende oder ausgelernte Kollegen, ob kleiner oder großer Betrieb: Bei den einen gilt ein “Sie” als höflich und vorgeschrieben, bei den anderen ist ein “Arbeits-Du” selbstverständlich. Manchmal gibt es sogar die internationale Variante: “Oliver, können Sie bitte…”. Aber was ist eigentlich richtig? Darf ich als Ausbilder meine Azubis einfach duzen? Oder muss ich andersherum meinen noch minderjährigen Auszubildenden wirklich mit “Sie” ansprechen? weiterlesen