Navigieren / suchen

Auch älteren Azubis eine Chance geben

Ältere Azubis

Die meisten Auszubildenden treten Ihre Ausbildung im Anschluss an die 10. Klasse oder das Abitur an. Doch es sprechen viele Gründe dafür, auch älteren Bewerbern auf einen Ausbildungsplatz eine Chance zu geben. Ältere Azubis haben viel zu bieten und auch Umschulungen und ähnliche Maßnahmen können nicht nur Ihren Azubi, sondern auch Sie als Ausbilder und Ihr Unternehmen weiterbringen.

Gründe für einen späten Ausbildungseinstieg

Dass sich auch ältere Bewerber für eine Ausbildung in Ihrem Unternehmen interessieren, spricht nicht unbedingt gegen sie. Im Gegenteil. Vielleicht gab es nach Beendigung der Schule einfach keine Zusage für den Wunschberuf – der Bewerber hat einen anderen Beruf erlernt und in diesem erst einmal einige Zeit gearbeitet, bis die Veränderung unumgänglich schien. Oder aber dem Bewerber wurde erst später klar, dass ein gewähltes Studium doch nicht das richtige für ihn war. Eine Insolvenz, Schließung oder Umstrukturierung eines Unternehmens kann sogar langjährige Mitarbeiter vor die Wahl stellen: Arbeitslosigkeit oder Umschulung bzw. Ausbildung in einem ggf. völlig anderen Bereich.

Motivation 2.0

Gerade ältere Bewerber haben oft klare Vorstellungen von der Arbeitswelt und bereits Erfahrungen mit deren Anforderungen gesammelt. Sie sind oft bereits selbstständiger als junge Azubis ohne jegliche Arbeitserfahrung und können bereits nach kurzer Zeit auch komplexere Aufgaben selbstständig bearbeiten. Nach der ersten Ausbildung nun doch noch Fuß im Wunschberuf zu fassen, mit einer neuen Ausbildung der Arbeitslosigkeit zu entgehen oder auch einfach nach einem theoretischen Studium endlich etwas Praktisches zu tun, hält viel Motivation bereit, die sich positiv auf Ihr Unternehmen und das Betriebsklima auswirken kann.

Nicht alles ist einfach

Sind junge Schulabgänger manchmal schulmüde, so haben auch ältere Azubis möglicherweise Schwierigkeiten in der Schule. Fallen die praktischen, selbstständigen Arbeiten im Betrieb leicht, kann das Lernen ein Schwachpunkt sein. Liegt die Schulzeit bereits einige Jahre zurück, ist der Wiedereinstieg ins theoretische Lernen nicht immer leicht. Das können Sie als Ausbilder unterstützen, indem sie theoretische Inhalte aus der Berufsschule im Betrieb wiederholen und anhand praktischer Beispiele erläutern.

Förderungen in Anspruch nehmen

Möchten Sie gerne auch Spät-Einsteigern eine Chance geben, kann dies z.B. durch die Agentur für Arbeit unterstützt werden. Diese bietet Förderungen von Weiterbildungen und übernimmt dann je nach Maßnahme einen gewissen Anteil der Kosten.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite