Navigieren / suchen

Ausbilder im Azubimarketing nicht vergessen

Azubimarketing

Normalerweise sehen wir auf Anzeigen, in Flyern und auf den Ausbildungshomepages hauptsächlich Bilder von Auszubildenden. Für ein erfolgreiches Azubimarketing ist das gut und wichtig. Denn wer kann besser und authentischer von seinem Beruf erzählen als die Auszubildenden? Diese sind sehr gute Botschafter für ihren Ausbildungsberuf. Darauf sollten Sie auf keinen Fall verzichten. Auf der anderen Seite dürfen auch der hauptamtliche Ausbilder und die ausbildenden Fachkräfte nicht fehlen. Das wird im Ausbildungsmarketing manchmal vergessen und unterschätzt. weiterlesen

Dem Auszubildenden richtig zuhören

Zuhören Kommunikation Ausbildung

Viele Ausbilder denken nun vielleicht: Aber sicher höre ich meinem Auszubildenden zu. Und natürlich sollte selbstverständlich sein, dass wir uns in Gesprächen voll und ganz auf das Gespräch mit unserem Gegenüber konzentrieren. Aber tun wir das wirklich immer?

Kennen Sie das Sprichwort „Der Herr gab uns zwei Ohren, aber nur einen Mund“? weiterlesen

Neue Medien zur Azubibindung vor Ausbildungsbeginn nutzen

Ausbildungsbeginn neue Medien nutzen

 Bis zum Ausbildungsbeginn sind es nur noch wenige Wochen. Und die neuen Auszubildenden haben Sie teilweise schon vor Monaten eingestellt. Damit diese sich jetzt schon mit Ihrem Unternehmen identifizieren und nicht doch noch abspringen, gibt es viele Möglichkeiten, um mit ihnen in Kontakt zu bleiben. weiterlesen

Erfolgreiches Ausbildungsmarketing – vom Angler und den Fischen

Ausbildungsmarketing

Sie kennen das Sprichwort „Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler?“ Im Ausbildungsmarketing wird dieses immer wieder zitiert und regelmäßig kommt dabei ein bisschen Unwohlsein bei mir auf. Denn ich finde, der Wurm muss nicht nur dem Fisch schmecken, sondern auch weiterlesen

Kann Feedback an den Auszubildenden vom Kunden kommen?

Feedback an den Auszubildenden von Kunden

Wie erhält Ihr Auszubildender Feedback? Wahrscheinlich führen die ausbildenden Fachkräfte regelmäßige Gespräche dazu mit ihrem Auszubildenden. Und in einigen Firmen gibt es am Ende eines Abteilungseinsatzes noch einen Beurteilungs- oder Personalentwicklungsbogen, der ausgefüllt und mit dem Auszubildenden besprochen wird. Das ist alles gut, da der Auszubildende gestärkt wird, wenn er weiß, was er gut macht. Zudem kann er sich nur dann weiter entwickeln, wenn ihm seine Schwachstellen aufgezeigt werden.

Feedback vom Ausbilder sollte Standard sein

Wäre es für den Auszubildenden nicht auch hilfreich, noch von ganz anderen Personen eine Rückmeldung zu seiner Leistung zu bekommen? weiterlesen